Wissenswertes

Meine Trainingsmethoden basieren auf jahrelanger Erfahrung und nicht zuletzt auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Um Ihnen einen fachlichen Einblick in die Sporttherorie und Sportwissenschaft zu ermöglichen, habe ich für Sie auf dieser Seite interessante Fachartikel und andere Informationen zusammengetragen.

High-Intensity-Training (HIT)

Eine echte Sache der Herzensbildung: Mit Intervalltraining wird Ihr Herz buchstäblich größer, Ermüdung tritt später ein und der Stoffwechsel kommt auf Touren. Und so funktioniert das High-Intensity-Training...

Den kompletten Artikel von Stephan Gierer auf Personalfitness zum Thema High Intensity Training können Sie hier lesen.

Für weitere Informationen zum Thema HIT klicken Sie bitte hier.

"Erfolgreicher mit Intervall­training"

Stephan Gierer

Myofasziales Training: Starke Faszien, straffe Haut

In den letzten Jahren hat sich auch eine neuere Form der Beweglichkeitsverbesserung etabliert. Hierbei handelt es sich um das myofasziale Training bzw. myofasziale Techniken.

Zum Faszientraining erschien auf Personalfitness ein weiterer Artikel von Stephan Gierer.

Den gesamten Artikel können Sie hier lesen.

Tendenz: Functional Training

Das Functional Training wird in seiner jetzigen Form schon seit mehreren Jahren in den USA praktiziert. Nach Deutschland kam diese Tendenz ungefähr im Jahr 2004 und wird sowohl im Personal Training als auch in den Sportspielen angewandt, da das Training sehr individuell gestaltet werden kann und daher perfekt anwendbar für das Personal Training ist.

Wenn Sie weitere Informationen dazu lesen möchten, klicken Sie bitte hier.

Sprünge wagen – Plyometrie

Wagen Sie große Sprünge – mit Stephan Gierer und plyometrischem Training. Was das ist? Alles zu dieser effektiven Trainingsmethode erfahren Sie in meinem Artikel in der „Bodymedia“ – dem Fachmagazin für Fitness und Gesundheit.

Auf Seite 66 beginnt der Artikel.

Beweglichkeit

Beweglichkeit stellt die „die maximal mögliche Amplitude in einem Gelenk“ dar.(Freiwald, 2009, S. 18)

Die Beweglichkeit ist die am wenigsten beachtete konditionelle Fähigkeit. Die meisten Sportspieler können ihre Leistung nicht zu 100% abrufen, da sie in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Eine gute Beweglichkeit kann die anderen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten unterstützen und der Verletzungsprophylaxe dienen.

Hier erfahren Sie mehr dazu.

Ausdauer

Die Ausdauer wird in der Fachliteratur sehr weit gefasst. Der Herangehensweise der verschiedenen Bereiche (Trainingswissenschaft, Sportpädagogik, Sportmedizin) liegt immer ein Kriterium zu Grunde, nämlich die Ermüdungswiderstandsfähigkeit.

"Definition Ausdauer: Die Ausdauer ist die Ermüdungs­widerstands­fähigkeit eines Athleten"

Allround-Training: Fit für alle Fälle mit Crossfit

Wer sich mit dieser hammerharten Methode in Form bringt, den haut so leicht nichts um. Wie Crossfit in Sachen Kraft, Schnelligkeit und Co. punktet...

Hier finden Sie meinen Fachartikel zum Thema CrossFit.
Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Was taugen Online-Fitnesskurse?

Stephan Gierer bei Volle Kanne im ZDF

Tendenz: Functional Training

Das Functional Training wird in seiner jetzigen Form schon seit mehreren Jahren in den USA praktiziert. Nach Deutschland kam diese Tendenz ungefähr im Jahr 2004 und wird sowohl im Personal Training als auch in den Sportspielen angewandt, da das Training sehr individuell gestaltet werden kann und daher perfekt anwendbar für das Personal Training ist.

Wenn Sie weitere Informationen dazu lesen möchten, klicken Sie bitte hier.

OBEN